Mein Studentenzimmer – Work- & Wohlfühlplace

by Cornelia Augusiak on 4. November 2014

Studentenzimmer. Nach Hause kommen und die Seele baumeln lassen, dass geht nur, wenn die eigenen Räume so ganz persönlich eingerichtet sind.

StudentenzimmerWenn sich der eigene Bereich auf nur ein Zimmer beschränkt und nicht mehr als ein paar qm aufweist, ist gute Planung angesagt, um aus dem Studentenzimmer ein Multifunktionszimmer zu machen – ein Work- und Wohlfühlplace mit allem Drum und Dran. Die meisten Räume sind quadratisch oder rechteckig geschnitten und so steht häufig an einer Seite des Zimmers das Bett, auf der anderen Seite der Kleiderschrank und unter dem Fenster der Schreibtisch.

StudentenzimmerWird der Raum jedoch durch einen Raumteiler getrennt, werden verschiedene Zonen geschaffen, z. B. die Arbeitszone und die Schlafzone. Diese klare Trennung schafft Ordnung und System – denn wer lugt gerne unter einer kuscheligen Bettdecke hervor und entdeckt die ganzen ´todos´ auf seinem Schreibtisch.

StudentenzimmerHelligkeit im Studentenzimmer – gut gegen Studentenblues

Gibt es im Zimmer nur ein Fenster, ist eine Trennung aus Glas, in unserem Falle Glasbausteine, eine sehr empfehlenswerte Lösung. So durchfluten die wertvollen Lichtstrahlen auch weiterhin den ganzen Raum und machen das Studentzimmer freundlich und hell. Unterbrochen wird dieser Raumteiler durch eine tapezierte Fläche. In diesem Bereich ist der Raumteiler somit undurchsichtig und spendet, genau wie eine feste Wand Schutz und Sicherheit. Der ideale Platz für das Bett. Denn hier will man sich geborgen fühlen.

StudentenzimmerPflanzen im Schlafzimmer, somit auch Pflanzen im Studentenzimmer, sehen zwar toll aus, jedoch kreist oft das Gerücht umher, dass Pflanzen uns in der Nacht den Sauerstoff rauben. Der Sauerstoffbedarf unserer grünen Freunde ist in der Nacht jedoch so gering, dass wir uns hierüber keine Sorgen machen brauchen und ruhig ein paar wunderbare Akzente mit Zimmerpflanzen setzten können.  Alles Wissenswerte dazu erfahren Sie hier.

StudentenzimmerDas Plus der weißen Möbel. Weiße Möbel sind nicht nur hell, freundlich und bringen das Studentenzimmer zum Leuchten, sie schenken seinem Bewohner auch eine gewisse Unabhängigkeit. Denn Weiß lässt sich mit allen Farben gut kombinieren. Ein Multitalent im Multifunktionszimmer. So ist die farbenfrohe Comic-Wand das absolute Highlight des Raumes, ein Anziehungspunkt, bei dem man hängen bleibt.

Möbel: Möbel Kraft Junges Wohnen

Ähnliche Beiträge:

{ 2 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: